Entwicklungszusammenarbeit: Afrika und die Agenda 2030

Weiterbildungskurs (17./18. Oktober 2019)
 

Der Kurs vermittelt fundierte Kenntnisse der globalen Entwicklungszusammenarbeit und deren Auswirkungen auf afrikanische Gesellschaften. Die Teilnehmenden setzen sich kritisch mit verschiedenen Entwicklungsansätzen auseinander und befassen sich mit den wichtigsten Diskursen und strukturellen Rahmenbedingungen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Sustainable Development Goals (SDG) der Agenda 2030, welche die internationale Entwicklungszusammenarbeit derzeit prägen.

Spezifische Projekte und Organisationen dienen als Fallbeispiele, die einen vertieften Einblick in die Praxis der Entwicklungszusammenarbeit ermöglichen, insbesondere in Bezug auf die drei Dimensionen Gender, Religion und Nachhaltigkeit. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit unterschiedlichen Formen der Entwicklungszusammenarbeit und lernen deren Ziele und Methoden sowie Potential und Herausforderungen kennen.

  • Diskurse, Ansätze und Akteure
  • Die Rolle der SDGs für die globale Entwicklungszusammenarbeit
  • Internationale Entwicklungshilfe und Finanzflüsse
  • Systemischer Ansatz und Nachhaltigkeit
  • Gender-Aspekte und geschlechterspezifische Ansätze
  • Religion und Entwicklung

17. Oktober 2019, 9h-17h
18. Oktober 2019, 9h-17h

Englisch oder Deutsch (abhängig von der Nachfrage)

Dieser Kurs berechtigt zum Erwerb von 1 ECTS-Kreditpunkt für den CAS African Affairs (Leistungsnachweis erforderlich).

CHF 690 inkl. Kursmaterial; Reise, Unterkunft und Verpflegung sind nicht inbegriffen.

Zusätzliche Gebühr für den Leistungsnachweis (erforderlich für den Erwerb von Kreditpunkten): CHF 60

Anmeldefrist: 26. September 2019