Job: Regionalkoordinator (m/w) für die Region Tai/San Pedro im Vorhaben Entwicklung der Natur- und Wirtschaftsräume Tai und Comoé

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Einsatzzeitraum: 01.07.2018 - 30.04.2019
Fachgebiet: Ländliche Entwicklung
Art der Anstellung: Vollzeit
Bewerbungsfrist: 24.05.2018

Tätigkeitsbereich:

Seit Ende des langjährigen sozio-politischen Konfliktes in der Côte d’Ivoire haben sich die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für einen nachhaltig produzierenden Agrarsektor deutlich verbessert. Die Politik der neuen ivorischen Regierung zielt auf eine Stärkung der Landwirtschaft ab, die weiterhin als der für Wachstum und die Armutsminderung wichtigste Wirtschaftszweig angesehen wird. Jedoch führten die extensiven Anbaumethoden sowie geringe Modernisierung der Landwirtschaft verbunden mit unzureichenden Investitionen, schwachen staatlichen Institutionen und mangelhafter Beratung zu einer niedrigen Produktivität und damit extrem niedrigen Einkommen der ländlichen Bevölkerung sowie zu verstärktem Raubbau der natürlichen Ressourcen, der eine Bedrohung der letzten Regenwaldreserven darstellt. Die unangepasste landwirtschaftliche Bewirtschaftung, die konkurrierenden Nutzungsansprüche der Bevölkerungsgruppen sowie unzureichendes Parkmanagement bedrohen die beiden Nationalparks und behindern die Nutzung des ökonomischen Potenzials der Wertschöpfungsketten (WSK) in den Anrainerzonen der Parks zur Armutsbekämpfung. 

Im Rahmen des bilateralen EZ-Programms „Entwicklung der Natur- und Wirtschaftsräume Taï und Comoé“ werden die ivorischen Partner bei der Bewältigung zweier Problembereiche unterstützt:

Erstens setzten die WSK-Akteure im Agrarsektor nicht ausreichend ökonomisch wirksame und ökologisch nachhaltige Produktions-, Verarbeitungs- und Vermarktungsmethoden ein. Die ausgewählten Wertschöpfungsketten im Bereich der Grundnahrungsmittel im Südwesten der Côte d’Ivoire sind Maniok und Reis sowie Kakao im Bereich der exportorientierten Agrarrohstoffe. Bei der Förderung werden agroindustrielle Privatunternehmen in Form von PPP vertraglich in die Umsetzung eingebunden. Ein Schwerpunkt der Programmarbeit liegt auf der Einführung einer nachhaltigen biodiversitätsfördernden Agrarwirtschaft.

Zweitens sind die Maßnahmen der Parkverwaltungsbehörde (Office Ivoirien des Parcs et Réserves, OIPR) sowie der Anrainerbevölkerung für den nachhaltigen Schutz, den Erhalt der Ökosystemdienstleistungen und der wirtschaftliche Nutzung der Parks Taï und Comoé nicht ausreichend wirksam.

Ihre Aufgaben:

In Ihrer Funktion arbeiten Sie unter der Führung der Projektleitung des Vorhabens, die in Abidjan basiert ist. Sie koordinieren das Regionalteam in San Pedro und vertreten das Programm am Standort. Im Wirtschaftsraum Taï liegt das Biosphärenreservat und Weltnaturerbe Taï Nationalpark. Sie tragen dafür Sorge, dass die Beratungsleistung des Programms zur Förderung der Landwirtschaft und zum Biosphärenschutz qualitativ hochwertig ist und nach außen kohärent kommuniziert wird. Ebenso sorgen Sie für eine enge Abstimmung mit der Programmleitung. Sie leiten und beraten die Kolleg/innen bei der Implementierung und Qualitätskontrolle der Aktivitäten von Ort. Neben der allgemeinen Koordinierung übernehmen Sie auch selbst Beratungs- und Fachaufgaben v.a. im  Bereich Landwirtschaft, seltener im Bereich Biodiversität und Parkmanagement wahr, und bringen dabei Ihre Kenntnisse und Erfahrungen ein, die Sie in anderen Ländern der Entwicklungszusammenarbeit gesammelt haben.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Agrarwissenschaften, Agrarökonomie oder vergleichbar,   hohe fachliche Kompetenz in ländlicher Entwicklung und Förderung landwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten 
  • Ausgewiesene Kompetenz in der Personalbetreuung, im Projektmanagement und in der Budget- und Kostenkontrolle
  • Fundierte Kenntnisse in den Themen Biodiversität, Naturschutz und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen, waldrelevante Prozesse, Umweltpolitik und -ökonomie
  • Idealerweise Regionalerfahrung in Sub-Sahara Afrika
  • Verhandlungssichere Französisch- und Englischkenntnisse. 

Über uns:

Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

Kontakt & Bewerbung:

+49 6196/79-3200 / bewerbung@giz.de

Mehr Infos: Ausschreibung