Job: Wiss. Mitarbeiter/in Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)

Universität Osnabrück, Deutschland

Am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt – vorbehaltlich der Mittelfreigabe – die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)
für die Dauer von drei Jahren

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in Forschungs-, Publikations- und Vernetzungsprojekten im Arbeitsbereich der Juniorprofessur für Flucht- und Flüchtlingsforschung
  • Mitwirkung in der Forschung mit dem Ziel der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung
  • Mitwirkung in der Lehre im Umfang von 4 SWS insbesondere im Masterstudiengang Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen (IMIB)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • sehr gut abgeschlossenes wissenschaftlichen Hochschulstudium in den Sozial-, Kultur- oder Geisteswissenschaften
  • sehr gute Kenntnisse der internationalen Flucht- und Flüchtlingsforschung, Theorien und empirischen Methoden
  • Erfahrungen in der akademischen Lehre

Idealerweise verfügen Sie über:

  • eine sehr gut abgeschlossene Promotion mit Fokus auf einen Themenbereich der Flucht- und Flüchtlingsforschung
  • Interesse an interdisziplinärer Forschung und Diskussion
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, Kommunikationsvermögen, Eigeninitiative und Selbstorganisation
  • sehr gute Englischkenntnisse

Ihnen wird geboten:

  • einen interdisziplinären Arbeitszusammenhang an einem national und international etablierten und bestens vernetzten Forschungszentrum
  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit wertschätzender Zusammenarbeit
  • die Gelegenheit zur Entwicklung, Diskussion und Umsetzung von Forschungsideen

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.
Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf und Familie ein.
Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, akademische Zeugnisse) sowie einem Papier über Vorstellungen zu Schwerpunkten in Forschung und Lehre im Rahmen der Stelle im Umfang von maximal 10.000 Zeichen richten Sie bitte bis zum 12.12.2018 in digitaler Form (erfasst in einer PDF-Datei im Umfang von max. 5 MB) an: imis@uni-osnabrueck.de.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen Jun.-Prof. Dr. Ulrike Krause: imis@uni-osnabrueck.de.

Mehr Infos / Further information: Zur Ausschreibung