/ Forschung

Job: Wissenschaftliche*n Koordinator*in (w/m/d, 50%)

Afrika-Zentrum für Transregionale Forschung – Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau - mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands. Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Das Afrika-Zentrum für Transregionale Forschung an der Universität Freiburg sucht eine*n

wissenschaftliche*n Koordinator*in (w/m/d)

Teilzeitstelle (50%), Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

An der Universität Freiburg entsteht in Kooperation mit dem Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI) ein Afrika-Zentrum für Transregionale Forschung (ACT). Der/die Stelleninhaber/in unterstützt die Geschäftsführerin und den Direktor beim Aufbau und bei der Koordination des Freiburger Afrika-Zentrums.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Entwicklung des wissenschaftlichen Programms des Afrika-Zentrums
  • Inhaltliche und organisatorische Koordination der Fachtagung der Vereinigung der Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD), die im Jahr 2022 in Freiburg stattfinden wird
  • Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmitteln: Eruierung von Finanzierungsoptionen für ACT und die VAD-Tagung inklusive Erstellen von Förderanträgen
  • Erarbeitung von Inhalten für die ACT-Webseite
  • Inhaltliche und organisatorische Koordination von Vorträgen, Workshops, Konferenzen
  • Betreuung afrikanischer Gastwissenschaftler/innen in Freiburg
  • Kooperation mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg (MWK) und mit Baden-Württemberg International (bw-i)

Ihr Profil:

  • Sozial-, kultur- oder geisteswissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/Diplom oder vergleichbar), eine Promotion ist erwünscht
  • Ausgezeichnete englische und französische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Auslandserfahrung in Afrika ist wünschenswert
  • Profilierte Expertise im Projektmanagement inklusive Budgetmanagement
  • Ausgeprägte Erfahrung im Veranstaltungsmanagement
  • Ausgesprochene Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Hohe Serviceorientierung und Leistungsbereitschaft

Die Stellenausschreibenden bieten:

  • Die verantwortliche Mitwirkung an einem außergewöhnlichen Langfristvorhaben.
  • Die Einbindung in ein professionelles und leistungsfähiges Team in einem internationalen Arbeitsumfeld.
  • Umfassende Einarbeitung, vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten.

Die Stelle ist befristet bis 31.12.2020. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001024 bis spätestens 03.05.2020. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher Form an:
Arnold-Bergstraesser-Institut (ABI)
Dr. Annika Hampel
Windausstr. 16
79110 Freiburg

Elektronisch an:
annika.hampel@abi.uni-freiburg.de

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Dr. Annika Hampel unter Tel. +49 761203-97413 oder E-Mail annika.hampel@frias.uni-freiburg.de zur Verfügung.