Event

01.12.2016 to 22.01.2017

Fotografieausstellung: Zeitgenössische und historische Afrikanische Fotografie im Dialog

Die Ausstellung in der Photobastei in Zürich mit Arbeiten aus der Edition POPCAP umfasst 13 Arbeiten von Gewinnerinnen und Gewinnern des CAP Preises für zeitgenössische afrikanische Fotografie. Die Fotostrecken werden durch historische fotografische Arbeiten aus den Archiven der African Photography Initiatives ergänzt oder konterkariert. So entstehen spannende Dialoge zwischen Bildern und Werkgruppen, die das gewohnte Bild Afrikas aufzubrechen vermögen. Die Ausstellung präsentiert rund 150 Arbeiten aus der Demokratischen Republik Kongo, Südafrika, Kenia, Kamerun, Italien, Tunesien, Angola, Mosambik, Namibia, Nigeria, Ägypten und Burundi. 

Die Auswahl der Fotografien, welche die Arbeiten von Gewinnern und Gewinnerinnen des CAP Preises begleiten, versteht sich als eine Übersetzungsleistung in einer visuellen Tradition, die weder geradlinig noch zwingend oder unmittelbar konsistent ist. Die historischen Fotografien stehen in einem Dialog mit den Bildern, widerspiegeln sie, nehmen Bezug auf einzelne Elemente darin, reagieren auf eine Atmosphäre, von der eine ganze Serie geprägt ist, und vereinigen sich mit diesen in Sinn und Bedeutung. Einige dieser Dialoge entstanden in einem Prozess, der von Intuition geprägt war, andere entstammen einer theoretisch-intellektuellen Reflektion.  Alle historischen Fotografien wurden von afrikanischen Fotografen aufgenommen und stammen aus den Beständen der African Photography Initiatives (APhI) und der Website africaphotography.org, die von APhI betrieben wird. Sie decken einen Zeitraum von über hundert Jahren ab; die älteste Fotografie entstand in den 1880er Jahren, die jüngste in den 1990er Jahren. So reflektieren diese historischen Fotografien nicht nur kulturelle und politische Veränderungen, sondern nicht zuletzt jene tiefgreifenden technischen und kulturellen Entwicklungen, welche die Fotografie und ihre Praxis in diesem Zeitraum geprägt haben.

Die ausgestellten Werke 

Die ausgestellten Fotografien stammen von: Thom Pierce, Grossbritannien | Julia Runge, Deutschland | Filipe Branquinho, Mozambik | Tahir Carl Karmali, Kenia | Zied Ben Romdhane, Tunesien | Romaric Tisserand, Frankreich | Ilan Godfrey, Südafrika | Léonard Pongo, Belgien | Dillon Marsh, Südafrika | Graeme Williams, Südafrika | Guillaume Bonn, Frankreich | Nabil Boutros, Frankreich | Paolo Patrizi, Italien | Jean Depara, DRC | Zagabe Mugema, DRC | Thaddeus Nokuba, Kamerun | Emmanuel Mbwaye, Kamerun

Ort / Venue:

Photobastei
Sihlquai 125
8005 Zürich
info@photobastei.ch
+41 44 240 22 00

Öffnungszeiten: Di – So ab 12 Uhr Di / Mi bis 21 Uhr, Do / Fr / Sa bis 24 Uhr, So bis 18 Uhr

Datum: 1. Dezember 2016 bis 22. Januar 2017

Podiumsgespräch: Afrikanische Fotografie & Archive Freitag, 16. Dezember 2016 | 19 – 21 Uhr 

Führung: Ansichten aus historischer Perspektive Freitag, 13. Januar | 19 – 20 Uhr

Weitere Informationen: Flyer


Contact

University of Basel
Centre for African Studies
Rheinsprung 21
CH-4051 Basel
Tel.: +41 (0)61 207 34 82
zasb-at-unibas.ch