News

16.03.2017

CfP: "Transnationale Geschichte der Schweiz" (Zürich, September 2017)

Die Geschichte der Schweiz stand lange Zeit im Zeichen des Besonderen – des Sonderfalls Schweiz. Die helvetische Historiografie unterscheidet sich darin nicht wesentlich von der Geschichtsschreibung anderer Länder. Die meisten Nationalgeschichten bleiben in einem methodologischen Nationalismus gefangen. Eine wachsende Anzahl von Historikern und Historikerinnen hat sich in den letzten Jahren allerdings dar- aus zu befreien versucht. Sie legen den Akzent auf die „Zirkulation“ von Menschen, Technologien und Wissen, erproben „transnationale“ oder „globale“ Zugänge, schreiben „vergleichende“, „geteilte“, „koloniale“ und „post-koloniale“ Geschichte, bemühen sich um eine „histoire connectée“ oder „histoire croisée“. 

Die Tagung wird von der SGWSG/SSHES in Kooperation mit dem Netzwerk „Transnationale Geschichte“ (www.transnationalhistory.ch) organisiert. Vorschläge für Beiträge (maximal 3’000 Zeichen) schicken Sie bitte bis am 28. April 2017 an Nathalie Büsser (nathalie.buesser@hist.uzh.ch). Die Entscheide über eine Teilnahme werden von uns bis am 10. Mai 2017 mitgeteilt. Im Anschluss an die Tagung, und unter Vorbehalt einer anonymen Evaluation der Beiträge (peer review), wird die SGWSG einen Sammelband zum Thema herausgeben. 

Mehr Infos / Further information: Pdf

Contact

University of Basel
Centre for African Studies
Rheinsprung 21
CH-4051 Basel
Tel.: +41 (0)61 207 34 82
zasb-at-unibas.ch