Korruption und Integrität in NGOs und Unternehmen

Weiterbildungskurs (24./25. Juni 2021)

Wie gehen Gesellschaften mit Korruption um? Mit welchen Problemen sind Organisationen konfrontiert, wenn sie in korruptionsanfälliger Umgebung tätig sind? Mit welchen Massnahmen können sie ihre Integrität stärken? Dieser Kurs vermittelt
ein fundiertes und reflektiertes Verständnis von Korruption und Integrität.

Die Teilnehmenden beschäftigen sich kritisch mit Antikorruptions-Massnahmen, Strategien und Trends. Sie diskutieren Erfahrungen mit Korrutpion und Integrität aus Sicht von Schweizer KMUs und multinationalen Konzernen sowie aus der Perspektive von Entwicklungsorganisationen. Auf der Grundlage von Fallstudien reflektieren sie ihre eigene Wahrnehmung von Korruption und diskutieren Strategien und Lösungen, um Praktiken zu vermeiden, die nicht dem Gesetz und/oder dem Verhaltenskodex der eigenen Organisation entsprechen.

In Zusammenarbeit mit:

      • Korruption im gesellschaftlichen und politischen Kontext
      • Antikorruptions-Strategien und -Massnahmen
      • Internationalisierung und Korruption aus Sicht von Schweizer Unternehmen
      • Korruption und Integrität aus einer NGO-Perspektive
      • Praktische Lösungen und best practice

       

      6. Februar 2020, 9h-17h

      7. Februar 2020, 9h-17h

      Geplant ist eine Durchführung vor Ort. Je nach aktueller Situation wird der Kurs aber online durchgeführt. In diesem Fall können sich die Kurszeiten ändern.

      Englisch oder Deutsch (abhängig von der Nachfrage)

      Dieser Kurs berechtigt zum Erwerb von 1 ECTS-Kreditpunkt für den CAS African Affairs (Leistungsnachweis erforderlich).

      CHF 580 inkl. Kursmaterial; Reise, Unterkunft und Verpflegung sind nicht inbegriffen.

      Zusätzliche Gebühr für den Leistungsnachweis (erforderlich für den Erwerb von Kreditpunkten): CHF 60

      Anmeldefrist: 2. Juni 2021


      Koordinator Weiterbildung