Studierendenaustausch

Uns ist sehr daran gelegen, dass Studierende - insbesondere solche, die sich schwerpunktmässig mit Afrika beschäftigen - ihre Erfahrungen auch durch Aufenthalte an afrikanischen Universitäten bereichern. Zurzeit bestehen Abkommen zur Förderung insbesondere des Studierendenaustauschs mit verschiedenen Universitäten in Südafrika sowie mit der University of Namibia. Mit anderen Universitäten in Afrika bestehen Kontakte auf der Ebene von Fachbereichen, über die Studierendenaustausch stattfindet. Wir sind bemüht, weitere Kooperationen zu schmieden und informieren Sie gerne persönlich über die aktuellen Möglichkeiten.

Das Zentrum für Afrikastudien hat Abkommen zur Förderung insbesondere des studentischen Austauschs mit den folgenden Universitäten:

Im Rahmen dieser Abkommen können die Studiengebühren auf der Basis von Gegenseitigkeit erlassen werden. Die Verfügbarkeit von Studienplätzen hängt daher vom Gleichstand im jeweiligen Austausch (incoming vs. outgoing students) ab.

Die AustauschstudentInnen (outgoing) werden auf der Basis einer umfassenden Bewerbung selektiert. Diese ist an die Unterrichtskommission des Zentrums für Afrikastudien zu richten und sollte folgende Dokumente enthalten:

  • Motivations-, resp. Bewerbungsschreiben
  • kurzer Lebenslauf
  • vollständige Leistungsübersicht
  • Kopien bisheriger Zeugnisse
  • Nachweis von Englischkenntnissen
  • zwei Unterstützungsschreiben von Lehrpersonen der Universität Basel

Der Austausch im Rahmen der Abkommen steht Studierenden jener Disziplinen offen, die zum Masterstudiengang African Studies beitragen. Beim Auswahlverfahren werden insbesondere die folgenden Faktoren berücksichtigt:

  • akademische Motivation und Eignung
  • persönliche Motivation und zwischenmenschliche Kompetenz
  • Bedeutung des Auslandsaufenthalts und des spezifischen Lehrangebots für die akademische Ausbildung, resp. das Studienprojekt (z.B. Vorbereitung von BA- oder MA-Arbeit)
  • akademische Spezialisierung zu Afrika

KandidatInnen der Partneruniversität (incoming) wenden sich bitte an das jeweilige Büro für internationale Austauschprogramme, respektive das mit der Selektion der KandidatInnen beauftragte Komitee. Im Allgemeinen sollte diese Kontaktaufnahme möglichst früh erfolgen, spätestens aber Ende März, respektive Ende September. Das Zentrum für Afrikastudien Basel steht gerne für Auskünfte in Bezug auf das Studienangebot im betreffenden Semester zur Verfügung.

Das Zentrum für Afrikastudien hat Abkommen zur Förderung insbesondere des studentischen Austauschs mit der University of Namibia. Folgende Unterlagen sind bei der Geschäftsstelle einzureichen.

  • Gesuch mit Begründung/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf inkl. Angaben über bisherige Nebenaktivitäten
  • Zeugnisse und/oder Datenabschrift (Transcripts)
  • Empfehlungsschreiben einer/s Hauptfachdozierenden (Professor oder Professorin) und Bestätigung, dass die erbrachten Studienleistungen in Basel anerkannt werden
  • Nachweis über den TOEFL-Test (bei englischsprachigen Kursen)