Finanzierung

Doktorierende am Zentrum für Afrikastudien finanzieren ihr Doktorat in der Regel über eine Anstellung in einem Projekt oder ein Stipendium.

Der erste Schritt zu einem Doktorat besteht immer darin, die Unterstützung einer potentiellen Betreuerin, eines potentiellen Betreuers für das Forschungsvorhaben zu erhalten. In der Regel ist dies eine Professorin oder ein Professor an der Universität Basel mit entsprechenden inhaltlichen Interessen und fachlichem Hintergrund. Wenn ein Betreuungsverhältnis und eine Projektskizze besteht, berät die Geschäftsstelle des ZASB Anwärter für ein Doktorat gerne bei der Bewerbung um Finanzierung.


Stipendien für Doktorierende und Postdocs aus afrikanischen und anderen Ländern

Diverse öffentliche Fonds und private Stiftungen unterstützen junge Forschende (Doktorierende und Postdocs) aus Afrika und anderen Ländern, die einen Aufenthalt oder ein Studium an der Universität Basel anstreben. Weitere Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle des Zentrums für Afrikastudien.

Die SARECO-Datenbank bietet Informationen zu ausgewählten Finanzierungsinstrumenten für Forschungszusammenarbeit und Austausch.

ESKAS-Stipendien

Anwärterinnen und Anwärter auf ein Doktorat und Postdocs können sich um ein Stipendium der Eidgenössischen Kommission für Auszubildende aus Entwicklungsländern (ESKAS) bewerben. Je nach den bilateralen Vereinbarungen mit dem betreffenden Staat werden Forschungsstipendien (bis zu 12 Monaten auf Ebene Doktorat und Postdoc) und Promotionsstipendien (36 Monate) ausgeschrieben. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite der ESKAS.

Forschungsbeiträge für Nachwuchskräfte an der Universität Basel

Das Ressort Nachwuchsförderung und der Forschungsfonds der Universität Basel unterstützen Projekte von Doktorierenden und Postdocs an der Universität Basel.


Ressort Nachwuchsförderung

Das Ressort Nachwuchsförderung des Vizerektorats Forschung der Universität Basel berät sie bei Fragen zu Finanzierung und Laufbahn.


Druckkostenbeiträge

Das Vizerektorat Forschung vergibt Druckkostenbeiträge an Bewerberinnen und Bewerber, die an der Universität Basel promoviert haben.

Promovierende an der Philosophisch-Historischen Fakultät haben zudem die Möglichkeit, bei der Fakultät Druckkostenbeiträge zu beantragen.


Sozialberatung

Die Sozialberatung der Universität Basel unterstützt Studierende in schwierigen Situationen.